Die GRÜNE JUGEND Neuss begrüßt die Entscheidung des Stadtverbandes Bündnis 90/Die Grünen Neuss, welche vorsieht Bäume in Neuss zu pflanzen, um den CO²-Ausstoß des Wahlkampfes zu kompensieren.

Wir möchten an dieser Stelle sehr gerne die Pressemitteilung des Stadtverbandes veröffentlichen:

Grüne mit klimaneutralem Wahlkampf

„Aufgeschreckt von der neuesten Studie vom Club of Rome hat sich der Stadtverband von Bündnis 90/ Die Grünen kurzfristig entschlossen, seinen Wahlkampf durch Kompensationsmaßnahmen klimaneutral zu gestalten. „Wir wollen nach dem Wahlkampf eine Klimabilanz für die eingesetzten Wahlkampfmaterialien aufstellen und den Kohlendioxidausstoß berechnen“, erläutern die beiden Sprecher Susanne Benary- Höck und Roland Kehl die Idee. Die Grünen werden dann, wie bereits bei Ihrem 25- jährigem Jubiläum, Bäume als Ausgleichsmaßnahmen im Stadtgebiet pflanzen.

Die Grünen fordern die anderen Parteien auf, Ihrem Beispiel zu folgen, denn die Materialschlacht im Wahlkampf hat zwangsläufig einen Ausstoß von klimaschädlichen Gasen zur Folge. Die Grünen setzen seit Jahren wieder verwendbare Plakatständer und -tafeln ein und verzichten bewusst auf die Kunststofftafeln, die anschließend im Müll landen.“